Donnerstag, 30. September 2010

Wir Elternsind ja immer im unrecht...

.. aufjedenfall hat die Liebe Fr.Dr.M. mir heute den Eindruck vermittelt...
um es auf den Punkt zu bringen, der Termin war total für die Katz. Und ich war und bin froh das heute Fr.Kell und Fr.Böhm mit dabei waren (und noch viel toller fand ich es zu sehen wie die beiden hinter uns stehen, und das macht mir auch wieder richtig bewusst,ich hab da echt zwei ganz tolle :) ).
Aber von Anfang an, heute morgen ging es mir ja gar nicht gut..weil mir vor Aufregung schon total übel war, und das besserte sich logischerweise auf dem Weg zur Praxis nicht wirklich.Die Gottseidank nur 15min von uns Weg ist ..
Dort angekommen, kamen wir auch ziemlich schnell zum Thema (eigentlich sofort) das wir einiges mit ihr zu besprechen haben, das wir den Verdacht haben das Zwerg frühkindlichen Autismus hat ( zur Info diese eigentlich sehr nett Frau hat Zwerg das letzte mal vor nem halben jahr gesehen) und sie hat das direkt verneint,und abgestritten. OHNE sich Zwerg erstmal wirklich anzuschauen bevor sie sich darüber ne Meinung bildet. Sie hat das alles als ganz normal abgestempelt,und das wir Eltern nicht IMMER soviel darein interpretieren sollten. Das würde alles im Rahmen der Trisomie lieben. Und auf Frau Kells frage ob das alles nicht vielleicht noch etwas mit dem KH-Aufenthalt zu tun hat, verneinte sie auch direkt. Zwerg wäre ja vor dem KH genauso gewesen. Da hab ich ihr mal direkt widersprochen, das ich finde das Zwerg vor dem Krankenhaus viiiiiiiiiiiiel offener war.
Dann kam sie direkt zu einem anderen Thema (das Thema autist war nach 2min für sie abgehakt :o ), und zwar warum ich die Vojta-Therapie abgebrochen hätte. Die wäre ja sooooooooo wichtig für ihn, und er würde sie sooo dringend brauchen für seinen Rücken (da er ne leiiiichte verkrümmung der wirbelsäule hat ).
Da hab ich ihr dann erstmal erzählt das 1.die Chemie kein stück gepasst hat 2. ich nicht  die Kraft habe um mit Zwerg 2mal täglich (!!!!!!!!!!!!!!!!) vojta zu machen... und 3. der aller wichtigste Grund,das ich es für Zwerg seine Psyche absolut schädlich finde. Er verbindet krampfhaftes in eine lage bringen und festhalten IMMER mit etwas schlimmen..eben durch den Krankehaus aufenthalt. Und ich möchte in keinsterweise sein misstrauen verstärken..ganz im Gegenteil.
Na da hab ich ja was gesagt, da durfte ich mir erstmal was anhören.. das ich nicht einfach eine Therapie abbrechen könnte ohne mit ihr Rücksprache zu halten und sein Rücken würde z.Z. absolut im Vordergrund stehen ( heißt auf gut deutsch, ihr wäre es anscheind piep egal wenn ich ein total verstörtes kind hätte..aaber der rücken wäre super.. KLASSEEEEE )
Da ist Fr.Kell dann mir zu Hilfe gekommen (Unsere KG ) und hat mich unterstütz. Das auch sie findet, das es für Zwerg zur Zeit mehr schädlich wäre für ihn als sinnvoll. usw.
Auch auf mein verweis das ich mit Zwerg ja sogar einmal die Woche zum Reiten gehe für seinen Rücken regelmässig schwimmen.. meinte sie bloß " Das kann aber keine vojta Therapie ersetzten".
Sorry Leute, aber bin ich jetzt ganz doof? Meines wissens nach ist das Reiten mit das beste was man machen könnte um die Rumpfhaltung zu verstärken... ich war echt schon mega angepisst um es mal knallhart zu sagen.
Dann hat sie sich zwerg erstmal richtig angeguckt.. udna cuh das mit dem kein blickkontakt halten würde ja gar nicht stimmen..das würde er ja ganz klasse machen. (zur info.. sie hatte ne brille auf !!!!!!!!!! Zwerg findet brillen klasse )
Dann hat sie mich gefragt ob wir denn mittlerweile ne Pflegestufe hätten  und wenn ja welche. Hab ich ihr erzählt das wir die 1. haben. UND? was kam??? VORWÜRFE !!! warum wir denn nur die 1 hätten, das uns doch die 2.zu stehen würde und warum ich mich nciht eingesetzt hätte.
Ganz ehrlich, ich glaub die Frau hat gar keine ahnung in der sache. Was einem zu steht und was man letztendlich bekommt.. das sind 2.verschiedene Dinge. hat die überhaupt ein plan wie schwer das alles ist?
Dann, was für hilfsmittel wir hätten? .. Keine ! WIEDER VORWÜRFE... sie wollte mir alles aufquatschen hat ich den Eindruck und hat unsere meinung kein stück interessiert.
Ihm würde eine Rheakarre zustehen, therapiestuhl und sogar n badewannensitz..
ok rehakarre.. seh ich ja noch ein.. das war ja auch mal kurze  Zeit ein thema... Therapiestuhl? wozuuuuu?
hab ihr gesagt das zwerg auf einem ganz normalen Stühlchen sitz, ohne tischen dran und er sitzt da wunderbar drauf. ganz grade. Und wannensitZ? ganz ehrlich,das ich nicht lache.. als wenn zwerg da auch nur eine sek. drin liegen bleiben würde. Der rockt doch viel lieber die Wanne.

Mit ach und krach konnten wir uns darauf einigen das sie uns eine Eingangsdiaknostik verschrieb bei einer Psychotante... (der termin is im nov ..bzw sind 2 termine)  und die sich Zwerg nochmal angucken sollte.
Und als ich am Ende meinte, das ich bei zwerg schon extremeeeeeeeeee Unterschiede feststelle im vergleich zu allen anderen Kindern mit DS.. (klar alle sind verschieden.. aber irgendwie haben sie doch eins gemein... die neugier !!!  Zwerg nicht, bzw nur sehr selten und nur für kurze Zeit )

Bin echt mega entnervt !!!!