Montag, 12. November 2012

Das "Perfekte" Kind!

Hallo ihr Lieben, 

wir weilen noch unter den Lebenden.
Aber wie hat Tatii mal vor einer Weile gesagt? 
" Wenn das Leben tobt, dann ruht der Blog!"
(oder so ähnlich :) )

Im Moment finde ich irgendwie echt kaum Zeit. 
Aber ihr wisst ja, 100000 Baustellen bin ich im Moment am abarbeiten.
Worauf ich aber nun zu sprechen kommen  möchte, 
sind zwei ganz besondere Menschen die wir gestern kennenlernen durfte.
Zwei ganz besondere Menschen die sich von 1000 Paare abheben!
Und zwar auf eine ganz wundervolle Art und Weise, 
und mit ganz viel Stärke!
Vor einer Woche ca. wurde ich von ihr angeschrieben bei Facebook, 
worin stand das sie unseren Blog schon Ewigkeiten verfolgt. 
Sogar schon zu Hamburger-Zeiten. 
Sie ist 24 Jahre alt, 
und weil es mit dem Kinder kriegen leider nicht so klappt, 
wie die beiden es gerne hätten, 
haben die beiden sich dazu entschlossen ein Kind zu adoptieren!
Okay, denkt ihr jetzt!
Das machen ja viele.
Aber meistens doch die Älteren. 
Nun die beiden unterscheiden sich aber nicht nur gewaltig vom Alter, 
des Durchschnitts-Adoptiveltern-Paar, 
nein sondern ihre gesamte Einstellung. 
Während von einigen das Kommentar kommt, 
" Bitte ein Mädchen, kerngesund, jung und weiß"
sind sie einer dieser besonderen Menschen, 
die sich ganz bewusst dafür entschieden haben, 
ein Kind mit dem Down-Syndrom zu adoptieren!

Wie wundervoll ist das bitte????

Ihre Beraterin hatte ihnen empfohlen, 
schonmal Kontakt zu anderen Eltern mit DS-Kindern zu suchen.
Aber leider sieht es hier bei uns in der Gegend eher mau aus mit Selbsthilfegruppen etc.
Somit bin ich ihr eingefallen, 
und wir haben uns gestern getroffen!
Ich war ja schon etwas aufgeregt.
Aber ganz zu unrecht.
Die beiden sind so herzlich und lieb!
Selbst Jerry hat sie ziemlich schnell ins Herz geschlossen.
Am Ende als Sie mit ihm in seinem Zimmer war und gespielt hatte, 
hat das Räuberkind seinen Kopf an sie gelehnt. 
Auch Er wurde schnell als "einfach Genial" eingestuft. 
Spätestens als er ihm die Hände reichte, 
damit das Räuberkind loshüpfen konnte, war es um Jerry geschehen.
Und um die Zwei auch.

Über 90% der Paare entscheiden sich ja leider nach wie vor für einen Abbruch, 
wenn in der Schwangerschaft das Down-Syndrom diagnostiziert wird.
Für uns Betroffene natürlich absolut nicht nachvollziehbar.
Selbstverständlich ist es jedermanns eigene Sache.
Und ich darf natürlich am allerwenigsten Menschen verurteilen, 
die mit dem Gedanken spielen.
Immerhin gehörte ich damals dazu.
Der Gedanke schwirrte ja auch in meinem Kopf rum. 
Aber nicht aus Angst davor, mit welchem Extra Jerry auf die Welt kommen wird, 
sondern vielmehr aus Angst vor mir Selbst.
Zukunftsängste.
Versagensängste.
usw. 
Die waren es gewesen, 
die in mir diesen Gedanken aufkommen lassen haben. 
Aber für mich standen damals auch die Alternativen im Raum.
Pflegefamilie.
Adoptivfamilie.
Weil ich eigentlich wusste, dass ich Jerry nie hätte abtreiben können.
Auch wenn ich damals der Ethikkommision zugestimmt hatte.
Aber dies war viel mehr der Grund das ich getränkt wurde.
Alle wollten eine Entscheidung von mir. 
Und ich wollte mich nicht entscheiden.
Ich konnte mich zu diesem Zeitpunkt nicht entscheiden. 
Ich kann mich allgemein sehr schlecht entscheiden.
Und Jerry war und ist wahrscheinlich die Größte Entscheidung in meinem ganzen Leben. 
Mit Abstand die Beste!
Er hat mir geholfen, über mich selbst hinaus zu wachsen. 
Auch wenn es nicht immer einfach ist. 
Unsere Welt nicht immer aus Pinken-Glitzer-Staub und Hei-Te-Tei besteht, 
würde ich dies behaupten, 
wäre es gelogen und geheuchelt.
Denn diese Welt gibt es nicht. 
Für den Moment - definitiv.
Fürs Leben - nein. 

Ich hab es schon so oft gesagt, und dennoch ist es nie oft genug gesagt.

Dieses kleine freche, gewitzte, herzallerliebste, glücklichste, besondere, von ganzen Herzen bedingungslose
Liebende Räuberkind, 
ist das Größte Geschenk in meinem ganzen Leben.

Und ich würde ihn nie, nie, NIEMALS mehr missen wollen, 
und auch nie, nie, NIEMALS mehr anders haben wollen.
Denn so wie ER ist.. ist er für mich, und alle die ihn Lieben
 (und ihn haben definitiv verdammt viele Menschen in ihren Herzen geschlossen) 
einfach ganz und gar Perfekt!
Weil er so wundervoll "unperfekt" ist .
Jerry ist Jerry!
So wie er ist!
So wie er sein wird!

Jerry macht es den Menschen mit seiner besonderen Art einfach so leicht, 
ihn zu lieben. 
Ihn in ihr Herz zu schließen.
Die Berührungsängste zu verlieren. 
Das Anderssein zu akzeptieren.
Es zu sehen! 
Es anzunehmen. 
Auch ihre Einstellung zu ändern..

die Einstellung zu dem "perfekten" Kind.

Denn  perfekt ist ...  unperfekt zu sein! 

Und dennoch müsste es viel mehr solcher Menschen wie diese zwei geben!
Und noch viel mehr Menschen müsste es geben, die sich bewusst werden, 
das ein Abbruch nicht immer die beste Entscheidung ist. 
Wenn man sich es selbst nicht zutraut,  dann ist es so.
(Auch wenn die meisten Menschen vergessen das man über sich hinaus wachsen kann) 
aber warum soll das Kind dafür "bestraft" werden?
Bestraft werden mit dem Lebensentzug!
Ihm die Chance nehmen, 
auf ein wahrscheinlich sehr glückliches Leben!

Das Kind, welches zu den zwei kommen wird : 
WIRD EIN GLÜCKLICHES LEBEN FÜHREN!

und ich kenne noch andere adoptierte DS-Kindern, 
die ein glückliches Leben führen!!! 


Liebste Grüße 
Nike

(PS: Irgendwo im Blog ist diese Collage schon einmal aufgetaucht, aber ich finde sie passt einfach so wunderbar hier her)