Freitag, 2. Dezember 2011

Krankenhaus: Zustand verschlechtert sich ...

Hey ihr Lieben, 

gestern noch sah es danach aus, 
als wenn es Bergauf geht. 
Für die, die es noch nicht wissen..
Jerry liegt seit Dienstag Abend in der Kinderklinik der Uniklinik.
Lungenentzündung.
Hatte Montag auf Dienstag Nacht angefangen das er gefiebert hatte, 
und nichts trinken wollte. 
Bin Dienstag dann mit ihm zum Kinderarzt.
sein Zustand war bis dahin noch soweit stabil, 
man konnte mit ihm Scherzen.
Beim Kinderarzt dann wurde die Lungenentzündung festgestellt, 
Sättigung war da auch noch im grünen Bereich.
Allerdings hatte ich da schon den Eindruck als wenn Jerry wieder hoch fiebert.
Unser Doc verschrieb uns Antibotikum und Jerrys Notfallzäpfchen (falls er wieder Atemstillstand bekommen sollte)
und meinte, wenn es bis Do net besser is, sollen wir nochmal kommen
Wenn es bis dahin schlechter wird, 
soll ich umgehend in die Uniklinik fahren. 
Sind dann zu meinem Bruderherz, 
weil ich mit Jerry auch nicht unnötig in der Kälte rumlaufen wollte
Und ich die Medis organisieren musste, 
was sich als reinste Katastrophe entpuppte. 
Nirgends hatten sie die. 
Also musste Bruderherz dann noch in die Stadt fahren, 
und ich bin jerry zu uns. 
Sein Zustand verschlechterte sich rasant. 
Gespuckt hatte er auch schon.
Zuhause Fieber gemessen: 
40,9. 
Notarzt! 
Ab ins KH!
(die Nacht über hatte man sogar den Verdacht das sein Herz dahinter gesteckt, weil er am ganzen Körper ritzeblau war.. und man die Aortenklappestenose mittlerweile schon deutlich hört beim abhören - was sich aber beim herzecho nicht bestätigte. Sie ist zwar etwas enger geworden.. aber nach wie vor, nicht dramatisch)

So die Vorgeschichte.. 
gestern war die 1.Nacht wo er fieberfrei war. 
(und 0,5 liter Sauerstoff)
Auch tagsüber. 
Hatte Hoffnung das es besser wird. 
Tja, die wurde schnell zerstört
Er fing wieder an zu Fiebern. 
3 mal!
Die Nacht über knallte seine Sättigung ständig runter. 
(für die sich nicht auskennen 95-100 ist optimal - 90-94 Grenzwertig..alles darunter geht nicht)
Seine Sättigung pendelt derzeit immer bei 77-87 . 
(Die Herzsensoren toleriert er zur Zeit gar nicht) 
 
Jerry hat mittlerweile 3 Liter Sauerstoff und  hält sich meist so bei ner Sättigung von 88-89
Fällt aber nach wie vor. 
Bis max. 4 Liter können wir erhöhen. 
Er isst nicht und trinkt nichts.. 
Hat Infusion, die gestern reduziert wurde..in der Hoffnung das er Durst entwickelt. 
Fehlanzeige. 
er verlangt zwar manchmal nach sener Flasche.. 
aber er trinkt nicht mehr wie 50ml AM TAG!
Also wurde die heute auch wieder angesetzt.
Cortison wurde auch erhöht, 
und Inhalation ebenfalls hochgeschraubt. 

Jerry sieht im Gesicht grau und müde aus :-(
Und hat ist ganz bläulich um die Augen.
Man sieht ihm die Sättigung also deutlich an. 
er ist sehr weinerlich. 
Darf mich seit der Nacht kaum von ihm abwenden, 
noch nicht mal hinsetzten.. 
nur bei ihm am Bett stehen. 
Jetzt grade schläft er mal.

Röntgenbild der Lunge ist nochmal angesetzt, 
und auch nochmal ein Herzecho 
und ne weitere Blutabnahme. 
 
Eben sollten wir runter zur Blutabnahme am Finger. 
Musste abgesagt werden.
Obwohl Jerry an die Sauerstoffflasche angeschlossen wurde, 
ist seine Sättigung wieder auf 76-84 runtergefallen. 
Nun muss die Ärztin das später auf dem Zimmer machen. 

Frag mich grade, wie das später beim Röntgen werden soll. 
Ich hoffe das Jerry sich schnell wieder fängt. 
Aber mein Bauchgefühl.. 
sieht uns irgendwie bald woanders liegen ... 
(wenn sich das nicht bald bessert)

Drückt bitte mal alle noch fester die Daumen für Purzel.