Sonntag, 4. Dezember 2011

Zu früh gefreut...

Ach man ihr lieben,
ich fühl mich so hilflos. 
Mir blutet mein Herz wenn ich seh, 
wie mein kleiner Räuber leidet. 
Wie schlecht es ihm geht. 
Er liegt hier, wie ein Schluck Wasser in der Kurve. 
Nichts mehr da, von dem kleinen Wirbelwind
der kaum ne Sekunde ruhig sitzenbleiben kann. 
Der sich überall hochzieht wo es nur geht! 
Nein, ganz im Gegenteil. 
Er liegt weiterhin ganz ruhig in seinem Bettchen mit seiner Lilli2 im Arm!

Ne unruhige Nacht haben wir auch wieder hinter uns.. 
und überhaupt.. es ging eigentlich schon gestern Nachmittag wieder eher bergab. 
Sättigung fällt wieder, 
Und die Schwester , wirklich liebe Schwester, hatte der Ärztin bescheid gesagt. 
Ihr worte: 
"Ich muss jetzt erst noch in eine Besprechung, dann komm ich!"
Ich hab das gehört, und hab hier gestanden und war sprachlos.
Jerry fiel weiterhin, 
Schwester die Ärztin wieder angepiepst.. 
und es hieß sie würde sofort kommen
20 min später war noch immer niemand da.
Die Schwester ist mit mir hier zusammen im 3 Dreieck gehüpft
und irgendwann ist mir der Geduldsfaden gerissen, 
als Jerrys Sättigung bei 71 war, 
und ich hab über die Station geschrien, 
wann diese verdammte Ärztin hier endlich auftaucht, das das doch nicht wahr sein kann. 
keine 5 Minuten später, 
stehen 4 Ärzte bei Jerry am Bett. 
Die 2 Stationsärztinen, 
der diensthabende Nachtarzt
und sogar der Chefarzt. 
Und was darf ich mir anhören?
So sachen wie "Haben sie ihm schon Nasentropfen gegeben?"
"Können sie ihn noch höher lagern?" (soll er im sitzen schlafen , oder was? Mal ganz davon abgesehen das auch im Sitzen seine Sättigung kein Traum ist.. )
Nun sollte die Nachtschwester alle 2 Stunden mit Cortison inhalieren... 
Damit wären wir bei der nächsten Bekloppten!
Jerry ist die Nacht wieder auf  70/71 gefallen. 
Und denkt ihr, diese Dame hat sich bei uns mal blicken lassen?
Hab geklingelt, gerufen nichts!
Hab jerry dann selbst die Cortison-inhalation fertig gemacht, 
und wollt den Sauerstoff weiterhoch stellen... 
als ich gesehen habe, 
das diese dumme Kuh (sorry) ihn auf knapp 2 runtergestellt hatte.
Ich ihn also wieder auf 4 hochgestellt. 
In der Hoffnung das es reicht. 
Und in der Tat, kind bewegte sich allmählich wieder in den 90ziger Bereich. 
Dann tauchte ihre kollegin auf, und fragte nach was wäre. 
Ich ihr das noch erzählt, 
und sie meinte sie würde Schwester M. bescheid geben und die würde gleich kommen. 
Denkt ihr, die hat sich in der Nacht auch nur einmal bei uns blicken lassen?
Fehlanzeige.
Ich hab also selbst alle 2 std. mit Cortison inhaliert.
Und ich hatte die Nacht selbst Fieber. 
Ja.. !
Ich bin ebenfalls krank mittlerweile. 
Und mein Hauptnahrungsmittel ist grade Ibuprofen.

Und jetzt Augenblicklich, 
liegt Jerry in Narkose. 
und bekommt einen ZVK gelegt :( 
Und ich kämpf grad wirklich wirklich mit den Tränen.
Das alles erinnert mich so ans
Seine Entzündungswerte steigen WEITERHIN!
Und das obwohl die Antibiose nun schon zweimal umgestellt wurde. 
Die Lunge hört sich auch eher noch enger an. 

Das schlimme ist, 
all das was ich nicht verarbeitet habe, 
das Koma
kommt immer mehr hoch!

 (purzel vor dem ZVK-Eingriff)

Mit dem ZVK ist soweit jetzt alles gut gegangen.. 
Jerry ist aus der Narkose erwacht, 
hab sein Bett grade mal in eine "gummizelle" verwandelt. 
Die ganzen Gitter mit Decken und Kissen ausgepolstert.
Erklär MEINEM kind mal, 
das er liegen bleiben soll. 
Der eiert hier grad im Bett rum.

Ich hab heute auch einen Tipp bekommen im Forum. 
Und zwar das ich die Ärzte mal auf den RS-Virus anspreche. 
Vielleicht haben sie ihn ja auch schon drauf getestet, 
kann ja auch sein. 
Aber ansprechen werd ich es mal. 
Denn alle Sympthome passen auf Jerry. 
wirklich ALLE! 
Auch wie das ganze angefangen hat.

Ach man ihr Lieben, ich seh uns in den nächsten 1-2 wochen noch nicht zuhause :(... 
Hoffe jetzt nur mal sehr, das das Antibotikum nun endlich über den ZVK wirkt. 

Liebste Grüße