Freitag, 5. Oktober 2012

Thema: Rolli!?!

Hey ihr Lieben, 

seit einiger Zeit schon beschäftigt mich der Gedanke,  
ob es nicht allmählich Sinn macht für Jerry einen Rolli zu beantragen. 
Nun ist es ja so, 
das der Räuber schon 5 wird, 
und noch immer nicht wirklich frei läuft. 
Er macht zwar hin und wieder seine 2-3 Schritte auf einen zu, 
aber das wars dann auch schon. 
Seit 1,5 Jahren haben wir ja nun schon unser heißes Gefährt, 
also den Rehabuggy Kiwi von Otto Bock, 
und eigentlich bin ich mit dem auch echt super zufrieden. 
Aber, 
Jerry ist er allmählich etwas zu klein. 
Die Sitzfläche ist nicht mehr lang genug, 
und auch seine Beine werden allmählich zu lang. 
Eigentlich der Perfekte Zeitpunkt, oder?
Und außerdem ist es n ganz schöner Kraftakt dieses Kind aus dem Rehabuggy zu heben, 
oder gar reinzusetzten, weil der Herr sich dann auch noch immer ganz steif macht,
und er somit nochmal locker gefühlte 20 kg mehr wiegt!
Und mein Rücken macht dies auf Dauer mit Gewissheit nicht mit.
Der zeigt mir ja jetzt schon teils den Vogel.
Ständig klemm ich mir irgendwelche Nerven ein, 
oder mich plagen fürchterliche Verspannungskopfschmerzen die so schlimm sind, 
das ich  mich übergeben muss.
ÄÄÄÄÄTZEND sag ich euch.
Brauch kein Mensch. 

Nun hab ich heute morgen mit Jerry seiner Physiotherapeutin geredet.
Sie ist seeehr skeptisch, denn sie hat Angst das Jerry dadurch "bequem" werden könnte was das laufen lernen angeht.
Was ja vom Prinzip völliger Humbuk ist.
Ob er nun im Rehabuggy transportiert wird, oder im Rolli ist ja im wesentlich völlig Schnuppe.
Nein stimmt nicht, 
eigentlich ist der Rolli sogar noch besser.
Da Jerry in ihm viel besser sitzt und seine Rumpfhaltung sich noch mehr stabilisieren könnte.
Was ja fürs laufen lernen das A und O ist.
Zumal Jerry ja sowieso in der Wohnung weiterhin zum laufen "genötigt" wird ;).
Egal wo wir hingehen in der Wohnung, 
es wird an der Hand gelaufen. 
Genauso wird es auch in der Kita gemacht.
Und das würde natürlich auch weiterhin so bleiben,
weil wir wollen ja natürlich alle das Jerry ENDLICH mit dem laufen anfängt. 
Und der Rolli hätte noch den Vorteil, 
das er auch die Möglichkeit hätte aktiv zu werden draußen, 
und nicht immer passiv im Buggy zu hocken. 
Ach, und das aussteigen wäre auch um einiges einfacher.
Denn wenn man Jerry die Hände reicht wenn er wo drauf sitzt, 
dann kann er auch runtersteigen.
Beim Rehabuggy geht das leider nicht, weil der zu Hoch ist und der Sicherheitsbügel dran ist.
Den könnte ich zwar immer abmontieren, 
aber das ist ja immer alles total aufwendig und einfach total unpraktisch.


Also, 
eigentlich merkt ihr schon.
Ich hab mich entschieden.

Mit der Kita habe ich heute auch drüber gesprochen, 
und die finden meine Idee Klasse. Sie meinten sogar, dass sie sich vor paar Tage noch darüber unterhalten haben.
Über das Thema Jerry und Rolli.
Was ein Zufall, oder?
Meine Bestätigung , das JETZT der richtige Zeitpunkt ist.
Nächste Woche Mittwoch hat Jerry wieder seine Physio, 
und dann wollen seine Therapeutin und ich uns nochmal in Ruhe darüber unterhalten.
Aber letztendlich, 
egal was sie sagt.
Ich werde den Rolli beim Kinderarzt ansprechen!
Und ich bin mir auch ziemlich sicher, 
das er uns zustimmen wird.

Liebste Grüße
Nike