Mittwoch, 5. Februar 2014

Der "Du bist so schön dünn!"-Fluch oder "Iss doch mal was Kindchen!"


Ich bin schon immer so dünn gewesen! In der Schwangerschaft nahm ich knapp 12 kg zu, danach wog ich so 54 kg bei knapp 1,69 ... ach Mensch glaubt mir  ich fühlte mich so wohl wie schon lange nicht mehr. 
Das Gewicht konnte ich aber leider nur  n halbes Jahr halten, danach begann der Krankenhaus-Marathon mit dem Räuber, der erste Anfall usw. und schwupdiwup so schnell konnt ich noch nicht mal gucken, waren die Kilos auch schon wieder weg. Und somit auch das Wohlfühlgewicht! Seither dümpel ich wieder bei meinen 48 Kilo rum, in Stresssituationen auch mal bei 46kg.  
Bis heute bekam ich sie nicht mehr drauf. 
Ich bin nicht "mager"..ganz und gar nicht..bei mir sieht man keine Rippen oder so... aber ich bin ein sehr zierlicher Typ, der vor allem in Stresssituationen sehr gerne abnimmt und das Essen vergisst.. oder halt nur hier und dort mal so Kleinigkeiten zu sich nimmt. Auf 5-8 Mahlzeiten bin ich aber bei weitem nicht gekommen... ! 
Die letzten Wochen hab ich mein Essverhalten mal ganz genau beobachtet, und auch der Held hat mich immer wieder drauf aufmerksam gemacht. Und mir ist aufgefallen, das ist definitiv Verbesserungswürdig. So werde ich niemals nie zunehmen! 
Ich hab nämlich ehrlich gesagt etwas die Nase davon voll. 



Es ist echt interessant... Menschen die Übergewichtig sind, werden in der Regel nicht sofort auf ihr Gewicht angesprochen, um ihre Gefühle nicht zu verletzten .. (außer natürlich von irgendwelchen Vollpfosten)
 aber wenn man so extrem dünn ist, meint jeder das Gewicht kommentieren zu müssen, irgendwie ist man "Freiwild". 
Es gibt die unterschiedlichsten Reaktionen. Der Klassiker ist jedenfalls "Ich wünscht ich hätte deine Figur!" Oder wenn ich sage das ich zunehmen möchte " Ich geb dir ein paar meiner Kilos" oder "Kindchen iss doch mal vernünftig" oder "Kein Arsch, kein Tittchen so flach wie Schneewittchen!" .. oder auch als ich letztes Jahr beim Orthopäden war wegen meinem Rücken, und der Arzt bin ich doch ehrlich darauf ansprach ob ich Magersüchtig sei (die Art und Weise war sehr unverschämt), zudem kommt das dies nicht das erste  Mal war.  Ich könnte noch ewig weiter aufzählen. Auch wenn es wahrscheinlich nur die verstehen könne, die in der gleichen Situation sind, möchte ich sagen das es auch bei uns (ungewollten) Untergewichtigen verletzend ist. Ständig dieses Gefühl sein Gewicht rechtfertigen und kommentieren zu müssen. Und wenn man sich mal ausjammert, dann wird man entweder belächelt und man fühlt sich nicht ernst genommen oder das Kommentar, wenn man z.B. grade ein leckeres Müsli isst, dass man doch mehr Pizza und Co zu sich nehmen sollte. Einfach das Gegenteil von den Diäten machen. 
(Aaaah das Wort "einfach" regt mich dann am allermeisten auf)
Das dies aber absolut ungesund ist und gar schädlich, das wird dann gar nicht erst beachtet. 

Versteht mich nicht falsch, ich weiß das diese ganzen Kommentare in der Regel alles andere als böse gemeint sind. Aber trotzdem ist es irgendwie immer wieder n Stich... das wäre genauso als wenn immer wieder zu Übergewichtigen gesagt wird "futter doch mal weniger!" "Mach ma mehr Sport!" oder überhaupt wenn man auf jedes optische Makel immer und immer wieder angesprochen wird. Das mag keiner gerne!

Ich hab letztens erst gelesen, das gesunde Gewichtszunahme genauso schwer sei wie Gewichtsabnahme - nur mit dem Unterschied das in unserer Gesellschaft mehr Aufmerksamkeit den negativen gesundheitlichen Folgen des Übergewichts geschenkt wird. Dabei gibt es zig andere Frauen und Männer die das selbe Problem wie ich haben. Ich bin nicht alleine damit.
Ich habe mir jedenfalls in diesem Jahr vorgenommen  6 kg (erstmal) zuzunehmen! Wie schon gesagt viele von euch können dieses Problem ganz sicher nicht verstehen, vor allem - wie ich eben schon sagte-  weil wir in einer Welt leben voller Diäten leben. .Überall liest und hört man es, man schlägt Zeitschriften auf uns sieht gertenschlanke Mädchen (die teils ja nochmal 10 cm größer als ich sind :-o ). Viele - vorallem junge Mädels bekommen die Illusion so dünn sein wäre toll! 

Glaubt mir ihr Lieben, diese Illusion zerstörte ich jetzt knallhart! 
Es ist nicht schön! Es ist ein Fluch! Man bekommt lichtes Haar, findet kaum Klamotten die vernünftig passen (ja das stimmt in der Tat) , oft sieht man in bestimmten Kleidungsstücken aus wie ein Kartoffelsack oder aber die Sachen sitzen so, das man wirklich Magersüchtig aussieht... man ist dauer müde,schlapp, antriebslos, .. könnte den ganzen Tag schlafen. Man ist anfälliger für alles, Stress reist einem direkt den Boden unter den Füssen weg. Man ist schnell gereizt. Morgens beim aufstehen muss man aufpassen, das man nicht zu schnell aufsteht weil ansonsten der Kreislauf versagt.. ach was erzähl ich da..denn ganzen Tag über muss man aufpassen das der Kreislauf nicht versagt. 1-2 mal am Tag sitze oder liege ich mindestens aufm Boden weil mir schwarz vor Augen wird. Die Regelblutung kann ausbleiben, das Gesicht wird fahl und eingefallen.. und ich könnte ewig noch so weitermachen.  
Und keiner, wirklich keiner nimmt es Ernst. Das Problem wird belächelt - da ich organisch gesund bin...! (Wäre ich jetzt Magersüchtig oder so, sähe das ganze natürlich jetzt hier auch wieder anders aus). 

Aber nichts desto trotz bin ich ja mit meinem Problem nicht alleine, einige haben sich bei mir gemeldet, und nach Infos geschrien. Wie schon gesagt, ich habe jetzt viel recherchiert, und was ganz wichtig ist, das man min. 6 Mahlzeiten am Tag essen sollte davon sind 3 Zwischenmahlzeiten die 300 Kalorien oder mehr beinhalten sollten. Ein Völlegefühl sollte man aufjedenfall vermeiden, da man ansonsten auf die nächste Mahlzeit so gar keine Lust mehr hat. Und man sollte Kohlensäurehaltige Getränke meiden. 
Gemüse,Obst und Vollkornprodukte bilden die Grundlage!

Meiden sollte man aber energiearme, voluminöse und blähende Nahrungsmittel wie z.B.: 


  • Hülsenfrüchte, Blattkohlsorten, Pilze
  • Fleisch- und Fischgerichte beziehungsweise -konserven
  • Wurstsorten und andere Lebensmittel mit einem hohen Anteil an sichtbarem Fett
    Mayonnaise, fettreiche Backwaren und Kartoffelgerichte
  • Fettarme und eiweißreiche Lebensmittel (Magermilch, Magerjoghurt, Käse mit weniger als 20 % Fett i.T., magere Fischsorten)
  • Stark kohlensäurehaltige Getränke
Hier bei Eucell könnt ihr alles andere auch nochmal in Ruhe nachlesen. 
Bei meiner Recherche bin ich auch auf das Ernährungsstudio von Nestle gestoßen. Dort hilft ein Ernährungscoach einem beim zunehmen (aber auch abnehmen). Man bekommt quasi einen Ernährungsplan, den man aber auch noch ganz individuell anpassen kann, und man sich quasi sein Ernährungstagebuch selbst anlegen kann. Ich nutze dies aber nur als "Informationsquelle" und schreibe mir ansonsten auf was ich wann um wieviel Uhr esse. Ja ich weiß, etwas banal .. aber ich brauche eine strickte Linie und einen "Plan" in der Hand damit ich es eben nicht wieder vergesse . So nehme ich um 7 Uhr mein Frühstück zu mir, um 10 meine Zwischenmahlzeit um 13 Uhr mein Mittagessen, 16 Uhr Zwischenmahlzeit, 19 Uhr Abendessen und 22 Uhr nochmal ne Zwischenmahlzeit (Müsli oder ähnliches)! Also ihr seht, es ist wichtig über den ganzen Tag hinweg regelmässig zu Essen. 
Was ganz wichtig ist, ist aber auch nebenbei Sport zu treiben (das ist wohl klar,oder? )
Zudem nutze ich die App "My Fitness Pal" um meine Kalorien im Auge zu behalten. Dort kann man eintragen wieviel Kalorien man in der jeweiligen Mahlzeit zu sich genommen hat. Und, was ich sehr cool finde man kann auch Nahrungsmittel die evtl. nicht in der Datenbank vorhanden sind, einscannen und man bekommt prompt die Kalorien mitgeteilt! 

Ich stehe wie gesagt auch grade am Anfang, und habe gestern erst damit angefangen.. aber hey.. ich habe gestern auch prompt mein Kalorienbedarf von 2500 Kalorien erreicht :) 
Ich werde euch aufjedenfall nach und nach mal auf dem laufenden Halten ob ich tatsächlich Erfolge erziele :). 



Liebst
die Nike