Samstag, 20. Juli 2013

Jerry und die Tiere!


Letzte Woche waren wir bei guten Freunden von uns, die grade erst aus Wetzlar weggezogen sind, und zwar in ein Dorf weiter wo wir nächstes Jahr auch hin ziehen wollen.
Raus aus der Stadt, und mehr ins Grüne!
Natürlich mussten wir denen ihre neue Wohnung bewundern.
Nach dem Grillen erzählte mir meine Freundin das auf der anderen Straßenseite Pferde auf einer Weide sind, die sie jeden Tag füttern geht.
Und ist ja wohl klar, wohin es uns nach dem Essen gezogen hat :).. 
Während wir uns das Räuberkind geschnappt haben, uns sie sich "Teddy" ihren Hund  ... haben wir  die Männer zurück gelassen und sind losgezogen :)


Erstmal mussten wir natürlich Futter sammeln für die Pferde.
Juliane und ich sind nach und nach jeder mal mit Jerry losgezogen, 
der ein riesen Spaß dabei hatte und schon losmarschierte an der Hand wenn wir ihn fragten, ob wir noch mehr Futter sammeln wollen... 


Aber als es dann ans füttern ging,
war Jerry dann doch ein wenig beleidigt, das er nicht so konnte wie er wollte. 
Auf dem Zaun war nämlich minimalst Saft drauf.. und ich konnte ihn nicht unbeobachtet lassen


Und als wir es dann doch ausprobierten, dass er die Pferdchen mal streicheln kann .. passierte was? Anbetracht der Tatsache das Strom ja weitergeleitet wird... 
richtig... ICH bekam eine gewischt weil Jerry es doch hinbekommen hat den Zaun zu berühren ... aaaaaaaaahrgh!
Aber wie gesagt :) war wirklich nur minimalst Strom drauf...


Aber der Räuber war glücklich :) .. und das doch die Hauptsache!
Ich find es immer wieder faszinierend welche Wirkung Tiere auf Jerry haben.
Sei es nun Pferde, Kaninchen,Fische,Katzen oder Hunde (und vielleicht ja auch Delphine ;) )

Aber welche Wirkung "Teddy" auf Jerry hat ist wirklich atemberaubend :)


Dieser kleine zuckersüsse Fratz kriegt es mit seiner verspielten, liebenswerten und   "dezenten" Hyperaktivität hin, das Jerry sich vor lachen quasi kugelt  :) und ihm VOLLE Konzentration schenkt. 
Konzentration die ich allein bei ihm so niiiie erreichen könnte.. 




Er fordert Jerrys Aufmerksamkeit immer wieder ein in dem er ihm Stöckchen bringt und verlangt das Jerry es wegwirft... 


und wenn Jerry nicht reagiert wird er eben angebellt ..


allerspätestens dann gibt es nämlich eine freudestrahlende Reaktion ..



das blöde für Teddy an der ganzen Sache war nur, das Jerry dit Stöckchen jedesmal für sich behalten wollte :) bzw es nicht eingesehen hat es wegzuwerfen...
aber auch nicht gemeckert hat wenn wir das werfen für ihn übernommen haben.
Wie man sieht ganz im Gegenteil :) .. es wird geklatscht und sich gefreut... 


und Teddy wird  keine Sekunde aus den Augen gelassen, und wenn das für Jerry bedeutet sich umzudrehen etc. :)


Zwischendurch gönnte sich Teddy auch mal eine klitzekleine Pause.. 


und das Räuberkind nutzte diese kleine Pause auch gleichzeitig aus, um etwas die letzten Sonnenstrahlen des Tages aufzufangen und zu genießen.. 


Wer aber Teddy kennt, weiß ganz genau.. die "Stöckchen-Spiel-Pause" dauert wirklich nicht allzu lange an :).. 
bis das Spiel von vorne beginnt...



Und es ist ziemlich egal wo sich Jerry auf der Wiese befindet :)


Ehrlich gesagt, hab ich Jerry noch NIE NIE NIIIIIE soooo ausgelassen und aufgeweckt erlebt, wie in diesen 1-1,5 Stunden auf dieser Wiese zusammen mit den Pferden und vorallem Teddy!



Dieses Lachen spricht Bände, oder?


Wir brauchen einen Hund! 
(früher oder später)


Liebst
Nike