Montag, 6. August 2012

ich zähl die tage.. und genähtes


und wiiiiiiie... 

nur noch eine Woche... 
dit hab ich mir heute x- mal gesagt 
in meinen Selbstgespräch.
eiiiiine  Woche nur noch.

die sollte doch zu schaffen sein, oder
versteht mich nicht falsch
ich liiiiebe es wenn der Räuber hier bei mir ist.
aber genauso lieb ich es auch 
wenn er tagsüber in der Kita is
und wir paar Stunden zuhause denn spielen können
und ich ihn bei den alltäglichen Dingen aus den Füssen hab

kleiner Einblick zum heutigen Tag...
Kind
empfängt mich morgens mit erledigten Geschäft..
blöde nur, 
das er sich trotz Strampler die Windel ausgezogen hat
und das Geschäft natürlich nicht in der Windel gelandet ist.. 
somit ist am frühen morgen ne Dusche fällig
ich geh eben ins Räuberzimmer um Klamotten zu holen, 
in der Zeit räumt der  Räuber gründlich im Bad ab 
und wirft mein Schminkzeug in die Toilette 
ich komm ins Badezimmer und kann grade noch schlimmeres verhindern. 
er hatte es nämlich wieder geschafft ans Waschmittel zu kommen 
und wollte es im ganzen Bad verteilen.
ich fisch dit Zeug ausm Klo raus
haut er uch schon ins Schlafzimmer ab 
und macht sich über die frisch gewaschene zusammengelegte Wäsche her.. 
und verteilt sie im ganzen Zimmer.
ich ihn denn in sein Räuberzimmer gepackt und 
beseitige dit nächste Chaos.
und denk mir noch so, 
das ich ihn lieber nicht alleine lassen sollte.. 
geh ins Wohnzimmer, 
sehe denn das er sich währenddessen schon wieder übers Bücherregal her gemacht hat
und wollt zu ihm ins Zimmer, 
da kommt er mir schon vom Balkon aus grinsend
mit dem Mund voller Erde und einer Spur von  Erde hinter sich her schleifend entgegegen... 


also wieder ins Bad und versuche 
irgendwie die Erdklumpen aus seinem Mund zu bekommen. 
keine Chancen 
reich ihm also seine Flasche, 
damit er sie also runterschluckt
ihm scheint sie ja echt zu schmecken

gehen wieder ins Wohnzimmer und hol nen Besen
um die Erde zu beseitigen
mit dem Räuber.
unmöglich
krabbelt dem Besen hinterher und wenn er ihn eingeholt hat
wirft er sich auf ihn und verteilt wieder alles.
Plan b.. 
Staubsauger.
blöd wenn dit Räuberkind n mordmässigen Spass da dran hat
ihn ein und auszuschalten im Sekundentakt.

setz ihn also auf seinen Tripp Trapp
was auch keine gute Idee war.
wird der Esstisch abgeräumt. 

ich schnapp ihn mir also 
und wir setzen uns auf den Balkon 
und essen eine runde Weintrauben 
von diesen Weintrauben sind vielleicht drei im Mund gelandet 
und der Rest wurde aufm Balkon rum geworfen 
oder gar sogar ins Gebüsch geworfen 



und denn kam der Held die Tür rein
und es wurde nicht mehr rum geräubert... 
wieso auch
für heute war ja alles durch
und der Räuber konnte rumkaspern


und denn fragen sich manche warum wir 
soooooooooooooooooooooo sind


is doch keen Wunder... 
oder wundert ihr euch noch darüber.. ?
hihihihihihhihi

und ihr werdet es nicht glauben 
ich hab es bei diesem Chaos heute noch geschafft was zu nähen
und zwar für meinen kleinen Zuckerdrops und Lieblingsneffen





Liebste Grüße
nike