Sonntag, 30. November 2014

Rezept: Zimt-Mascarpone-Torte

 
Hallo ihr Lieben,
 
 
ich wollte schnell nur erstmal ohne große Worte euch ein Rezept in die Runde werfen, bevor der Post über die Erklärung kommt, was hier so alles los war.
 
Heute hatte die Kita vom Räuberkind "Tag der offenen Tür" und auch "Weihnachtsmarkt".
Die Mamis der Kita backen dafür kräftig Kuchen,
ich habe gleich zwei Stück gesponsort.
Einmal unseren berühmten Möhrenkuchen, und Zimt-Mascarpone-Torte.
"Leider" waren beide Kuchen heute so schnell weg,
dass wir selbst noch nicht mal ein Stück abbekommen haben :D
Also demnach gehe ich davon aus, dass sie gemundet haben.
 
 
 
Du brauchst:
 
50 g gehackte Mandeln  
 3 Eier (Größe M)
130 g Zucker
3 Päckchen Vanillin-Zucker
 1 Prise Salz
100 g Mehl
 1 gehäufter TL Backpulver
 100 g gemahlene Mandeln
  6 Blatt weiße Gelatine
500 g Schlagsahne
250 g Mascarpone
500 g Sahnequark 
75 g flüssiger Honig
2–3 TL gemahlener Zimt 
 Backpapier
 
 
Du machst:
 
1. Gehackte Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen und auskühlen lassen.
Eier trennen. Eiweiß und 3 EL kaltes Wasser mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei zum Schluss 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Salz einrieseln lassen.
Eigelbe nacheinander zufügen und unterschlagen.
Mehl und Backpulver mischen, auf die Eischaummasse sieben und zusammen mit den gemahlenen und gehackten Mandeln vorsichtig unterrühren.
Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 ° °C/ Gas: Stufe 2) ca. 30 Minuten backen.
Biskuit in der Form auskühlen lassen.
2. Dann Gelatine in kaltem Wasser eiweichen. Kuchen aus der Form lösen, Backpapier abziehen und den Boden einmal waagerecht durchschneiden.
Um den unteren Boden einen Tortenring legen.
 250 g Sahne steif schlagen und kalt stellen.
Mascarpone, Quark, Honig, 30 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und 1 leicht gehäufter TL Zimt cremig rühren.
Gelatine ausdrücken, auflösen und mit 1–2 EL Creme verrühren. Gelatine-Creme unter die übrige Mascarponecreme rühren und die Sahne unterheben.
Zimt-Mascarpone-Creme auf den unteren Biskuitboden geben und mit dem zweiten Boden bedecken.
 Torte zugedeckt über Nacht kalt stellen.
3. 250 g Sahne und 1 Päckchen Vanillin-Zucker steif schlagen.
Torte aus dem Tortenring lösen und rundherum mit der Sahne einstreichen.
Die Oberfläche der Torte sollte dabei glatt gestrichen werden, die Seitenkante sollte so eingestrichen werden, dass sie Strukturen bekommt.
Torte kalt stellen.
4. Die schöne Sterne hab ich aus Pappe unterschiedlich große Sterne als Schablonen ausgeschnitten.

5. Kurz vor dem Servieren erst den Tortenrand mit Zimt bestäuben. Dann die Sterne auf der Torte verteilen und die Oberfläche mit Zimt bestäuben.
 
Wo ich das Rezept her habe, kann ich euch ehrlich gesagt gar nicht mehr sagen.
Jetzt wünsch ich euch erstmal viel Spaß beim nachbacken,
und die Tage erzähl ich alles weitere...
noch ein klitzekleines bisschen Geduld!
Aber danke schon mal für eure lieben Emails und die lieben Kommentare,
wo sich nach uns erkundigt wurde!
Hat mich wirklich sehr gefreut!
Dem Räuber geht es aber wunderbar!
 
 
Liebst
die Nike
 
 PS: Verzeiht bitte diese krisseligen Bilder, ich weiß auch nicht so recht was da passiert ist. Beim fotografieren ist es mir überhaupt nicht aufgefallen, erst als ich die Bilder eben hochgeladen und bearbeitet habe fiel es mir auf!


Kommentare:

  1. Kenne ein ähnliches Rezept mit Spekulatiusboden. Werde deins aber gerne mal austesten :) klingt seeeehr verlockend
    Liebe Grüße Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui das klingt aber auch lecker 😍 magst du mir davon das Rezept verraten?

      Lg
      Nike

      Löschen
    2. http://mobile.chefkoch.de/rezepte/m120101051106890/Zimt-Mascarpone-Torte.html

      So ähnlich kenne ich sie :)

      Löschen
    3. Mmmmh... Die probier ich auch mal aus 😬 dank dir!

      Löschen
  2. Viele liebe Dezembergrüsse ...
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nike,
    wow das klingt ja lecker.
    Ich habe auch mal so eine ähnliche Torte gemacht.
    Sie war auch sehr lecker ,
    allerdings konnte man nach einem Stückchen nur noch davonrollen ;-)
    Ganz liebe Grüße und schön, dass im Krankenhaus alles gut lief.
    Melanie

    AntwortenLöschen

♥ Und jetzt bist du dran ..♥ Danke dir für deine Worte..